Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/94423_1030/webseiten/seherzeit/components/com_k2/models/item.php on line 763

Vesseling – Zurück zur Leichtigkeit im Sein (und Tun)

Mittwoch, 07 Oktober 2015 geschrieben von  Johannes Söllner
Freigegeben in blog
Schreiben Sie den ersten Kommentar!
Vesseling - Die Energieschule

Vesseling ist eine Form von Energie- und Kommunikationsarbeit die von Martin Brune entwickelt wurde und seit etwas über 10 Jahren von ihm in seiner Energieschule gelehrt wird. Ich bin selber Practitioner und erlebe häufig daß diese Methode trotz ihrer Effektivität eher selten bekannt ist, auch obwohl es gerade im deutschsprachigen Raum eine gute Zahl an Vertretern gibt. Daher dieser Artikel um zu sagen was Vesseling ist, was es nicht ist, und was es leisten kann.

Nomen est omen, im Wesentlichen drückt der Name schon aus worum es geht. Vessel, also Gefäß oder Fahrzeug, meint die Sammlung unserer energetischen Muster aufgeladen auf das Wesen das wir im Kern eigentlich sind.

Beim Vesseling geht es also stark darum durch Befreiung von alten Mustern das Gefäß zu leeren um wieder zu Leichtigkeit im Leben beziehungsweise im Tun zu finden

Während Vesseling ursprünglich sehr klar schamanisch orientiert war hat Martin das Selbstverständnis der Practitioner und auch verschiedene Facetten der Methoden weggeführt von den eher klassichen Formen, entmythifiziert sozusagen (ob man das mag oder nicht), großteils mit der Intention mehr Menschen zugänglich zu sein. Ursprünglich deutlich näher an den Methoden der Four Winds Society gegründet von Alberto Villoldo stellt Vesseling heute sozusagen eine urbanisierte Version des Schamanismus dar. Für denjenigen der eine Sitzung genießt mag es sich auch eher als Meditation anfühlen. Während der Naturbezug natürlich noch immer groß ist benötigt ein Vesseling Practitioner keine typischen Elemente wie Schwitzhütten, Feuer, Rauch, Trommeln oder Federn. Bei Bedarf kann man sie aber natürlich benutzen. Es ist sozusagen eine Kondensation auf das Wesentliche, und die Technik lehrt im Kontrast zu einigen Alternativen Angstfrei zu arbeiten, den Genesungsprozess geschehen zu lassen. Abgesehen von der reinen Energiearbeit beinhaltet Vesseling einen starken Anteil in der Gegenwart zu leben und effektiv zu kommunizieren (die sogenannte teilene / klärende Kommunikation), was auch in den Gedankenlos! Retreats praktiziert und gelehrt wird.

Die Ausbildung

Die Vesseling Ausbildung gruppiert sich in 2-3 Kurse um sich Practitioner nennen zu können, sozusagen um über das Kernkonzept der Methode zu verfügen. Darauf aufbauen gibt es einige Master-Kurse die man bei Interesse besuchen kann, welche auch wirklich eine enorme Bereicherung darstellen. Etwas unabhängig davon ist Vesseling Opera, eine Methode der Energieextraktion (Energiefeld Operation) die sich zumindest ursprünglich auch insbesondere an Physiotherapeuten, Masseure etc. richten soll, also auch Menschen die (noch) keine Vesseling Practitioner sind und auch ohne schamanische Sitzung mit Menschen arbeiten. Ich habe Opera selber noch nicht gelernt (sie ist nocht nicht besonders alt), von Freunden wurde mir aber erklärt daß die Methode gerade bei physischen Prozessen (und sonst auch) enorm effektiv sein kann.

In letzter Zeit gibt es immer mehr kompakte Kurse welche den selben Lehrinhalt haben wie die alten Wochenkurse. Dazu kommt ein Format das zwei der Grundkurse um Practitioner zu werden, Seher und Vision, zu einem Kurs verbindet. Grund war daß viele Menschen ohne den Visionsteil begannen zu arbeiten und diesen Kurs ausfallen ließen. Wie ich aber schon an anderer stelle betont habe ist das finden, entwickeln und leben von Visionen von entscheidender Bedeutung. Daher hat Martin diesen Schritt gesetzt. Wie mir Assistenten seiner Kurse versichert haben hat das deren Qualität nicht geschadet, sie sind lediglich kompakter geworden und bieten weiterhin viel weniger Raum für den persönlichen Prozess.

Zu den einzelnen Kursen:

Grundlegend, diese zwei bis drei Kurse (drei in der alten Form, zwei wenn man Seher und Vision im komprimierten Format besucht) lehren den Kern der Methode und sind Vorraussetzung sich Practitioner nennen zu können. Im Kontrast zu den Masterkursen bieten sie viel besonders Raum für den persönlichen Prozess, da man nicht Vesseln kann ohne den Prozess selber durchlaufen zu haben. Es ist ein Prozess seinen eigenen Themen zu begegnen, damit umzugehen und sie aufzulösen.

Basis

Der Basiskurs vermittelt die grundlegende Technik der schamanischen Reise. Dabei geht der Anwender mit dem Klienten auf eine Reise in die Unterwelt, man könnte sagen in das Unbewußte, in den Raum der Ahnen beziehungsweise des Vergangenen. In einem Clearingprozess können schwere (thematische) Energien abgestreift werden. Ursprüngliche Wunden werden identifiziert (besipielsweise Kindheitstraumen während das initiale Thema Beziehungsprobleme gewesen sein könnten), Seelenanteile zurückgeführt. Sellenanteile meint dabei Teile des ursprünglichen Wesens die durch die Wunde nicht zugänglich waren. Daraus ergibt sich die Erkenntnis von wieder zugänglich gemachten Talenten die es gilt ins Leben zu holen.

Seher

Der Seherkurs baut auf dem Basiskurs auf und dient der Vertiefung der seherischen Qualität. Sehen meint in diesem Kontext nicht Auren sehen, sondern die Fähigkeit das Thema in seinen Facetten wahrzunehmen. Ein wichtiger Schritt in diesem Kurs ist allerdings tatsächlich die wahrgenommenen Thematiken als Bilder wahrnehmen zu können. Bilder sind stark für unser Bewußtsein, und sie erleichtern das Auflösen der Thematik.

Vision

Der Visionskurs (jetzt oft mit dem Seherkurs kombiniert) rundet die Technik zu einem vollständigen Ganzen. Genaugenommen ist es die mediale Erweiterung zur Schamanischen Reise in die Unterwelt, denn hier geht es um Visionen aus dem Raum der Geistführer. Würde man diesen Teil auslassen wäre der Fokus zu stark auf dem thematischen Teil. Aber wie ich in einem anderen Artikel geschrieben habe,

Visionen leben heißt Liebe leben

Visionen sind ein zentraler Ausdruck des eigenen Wesens, und dessen worum es zentral im Leben geht. Du selbst zu sein und Dich im Fluß bewegen zu können. Themen zu entfernen ist wichtig, aber vor allem damit man zurück kann in diesen Fluß des Lebens. Visionen drücken aus was gerade ansteht um den besten Ausdruck für das eigene Wesen zu finden, was gerade ansteht. Es ist kaum zu viel zu betonen. Seine Visionen zu kennen bedeutet sich selbst zu spüren, und die Quelle und Natur der Vision ist Liebe. Das wird vielleicht im Visionskurs nicht so erzählt werden, es ist lediglich meine persönlich gewonnene Einstellung und empfindung dazu.

Masterkurse

Das Energetische Fahrzeug (vormals Mythic) und der Beziehungskurs sind eher methodisch orientierte Kurse die aber jeweils wichtige Komponenten beisteuern um tatsächlich ein moderner Schamane oder jedenfalls ein abgerundeter Vesseling Practitioner zu werden. Mit dem Beziehungskurs habe ich bisher keine Erfahrung gesammelt, der Mythic Kurs ist aber tatsächlich ausgezeichnet. Dort geht es um verschiedenes, sehr zentral aber um das Lesen des Fahrzeugs (Reading the Vessel). Eine nicht automatisch offensichtliche Formulierung, sie drückt aus daß dabei gelehrt wird das Innere Wesen einer Sache zu erfassen und festzustellen was sie Jetzt wirklich benötigt. Verwandt dem Anmuten in der Cranio bzw. Cranial Works (also dem intuitiven Erfassen des Gegenübers) bietet das Fahrzeuglesen die Möglichkeit auf konkrete Fragen (etwa zu geigneten Beziehungsformen, anstehenden Entscheidungen) festzustellen was wirklich gerade ansteht. Nicht als Orakel oder im Lesen der Zukunft, das Fahrzeug entspricht sozusagen dem persönlichen Beitrag zum Fluß des Lebens welcher strebt realisiert zu werden. Eine andere wichtige Komponente des Mythic Kurses ist die energetische Reinigung der Lebensräume (energetische Raumreinigung).

Namensgebung im Vesseling

Ich persönlich bin kein Fan der Namensgebungen im Vesseling, vielleicht schon inklusive des Namens Vesseling ansich. Auch speziell Vesseling Opera kling mir eher nach einer Kopfgeburt die mich grundlegend an Opernsingen (statt an Operation) erinnert, also nicht nur nicht selbsterklärend sondern auch mißverständlich ist. Beide Namen machen allerdings Sinn, wie schon Eingangs erwähnt. Und, der Name ist nicht worum es geht. Wie Martin bei einer Gelegenheit gesagt hat (so in etwa zumindest):

Von mir aus könnt Ihr euch Bärenschamane nennen und auf der Straße in einem Bärenkostüm herumlaufen. Aber führt die Methode sauber aus!

Zu Martin Brune

Zu Martin Brune, ich habe immer wieder zu seinem Buch (Zum Glück ins JETZT!) das feedback bekommen daß er dabei recht egomanisch rüberkommt. Im wesentlichen weil es dabei sehr zentral um seinen eigenen Prozeß und Entwicklung der Fähigkeiten geht. Darüberhinaus habe ich den Eindruck daß Schreiben nicht so sehr sein Ding ist, er hält aber sehr inspirierende spontane Vorträge (aus dem Jetzt, würde er es nennen), wie das Video zeigt. Ich kann deswegen nur einladen so Du das Buch nicht mögen solltest dieser Wahrnehmung nicht zu viel Gewicht zu geben und es einfach mal mit ein paar YouTube Videos oder seinem Basiskurs zu probieren. Ich mag ihn sehr. Er muß einem aber auch nicht liegen, die Methode ist exzellent. Ich habe für mich vor längerer Zeit akzeptiert daß man Leher mögen kann oder nicht, aber was immer sie lehren muß unabhängig betrachtet werden vom Rest ihres Auftretens. Weil jemand etwas gut kann heißt das nicht daß ihm darüberhinaus Autorität zugemessen werden sollte. Eben aus einem Lehrer mehr zu machen als jemanden der einem etwas spezielles beibringt. Martin Brune versucht nicht mehr zu sein als ein Vesseling Lehrer, und das ist ihm im Kontrast zu anderen hoch anzurechnen. Aus meiner Sicht ist er weder fehlerfrei noch erleuchtet obwohl das sehr von der Begrifflichkeit abhängt, er sieht sehr viele Zusammenhänge. Jedenfals aber hat er eine echt coole Technik drauf die die Lebensqualität enorm verbessern kann, die er kontinuierlich weiterentwickelt und bereitwillig weitergibt. Sucht man stereotype Lehrer sollte man diese Schule vielleicht auslassen. Jedoch kann ich diese Energieschule jedem nur empfehlen der sich selbst oder andere unterstützen möchte.

Das Vesseling institut: http://www.vesseling.de/

Das Vesseling Institut verfügt auch über eine Liste von Practitionern in Ihrer Nähe.

 

Sollten sie gerne Vesseling in unserer Praxis ausprobieren möchten,

Einige weitere Hintergründe und praktische Details habe ich hier zusammengefaßt.

 

Das Buch einer befreundeten Vesseling Practitionerin in Wien (Ursula Mann: Dancing Queen) möchte ich dazu empfehlen weil es zeigt was die Methode auch für Sie leisten kann:

DancingDramaQueen
           

Disclaimer: Ich bin in jeder Hinsicht unabhängig von Martin Brune's Energieschule, abgesehen davon daß ich sie besucht habe und als Vesseling Practitioner tätig bin. Alle Aussagen entsprechen lediglich meinem persönlichen Eindruck und können vom Vesseling Institut oder anderen Practitionern und Personen naturgemäßt anders gesehen werden.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/94423_1030/webseiten/seherzeit/templates/td_creative/html/com_k2/templates/default/item.php on line 282
Gelesen 1737 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 22 Oktober 2015 13:39

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.